22.-23.6.2020

"Erfolgreiche
Teamarbeit
in
„agilen“ Zeiten."

» mehr

Leitungssupervision und Coaching

Leitungssupervision und Coaching für Führungskräfte kann als Einzelcoaching, aber auch in einer Gruppe von Leitungen verschiedener Abteilungen oder Organisationen stattfinden. Im Zentrum steht dabei die eigene Führungsrolle. Die Reflexion des eigenen Führungshandelns im Spannungsfeld von Person und Aufgabe und die Interaktion mit den Mitarbeitern sind ebenso wie eine angemessene Verortung in der Organisation und die individuelle Work-Life Balance Themen in der Leitungsupervision.

Teamsupervision

In der Teamsupervision arbeitet die Supervisorin mit Teams an der Gestaltung ihrer Kontakte und Beziehungen zu Klienten und Kunden (Fallarbeit) oder aber an der Dynamik der Arbeitsbeziehungen der MitarbeiterInnen im Team. Hier sind Ziele, Strukturen und Abläufe im Team aber auch die Frage nach Einfluss und Autorität und der Blick auf mögliche Probleme in der Kooperation und Kommunikation im Team von Bedeutung.

Fallsupervision

An der Fallsupervision in der Gruppe können Teilnehmer aus ähnlichen, aber auch aus ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern, Abteilungen und Organisationen teilnehmen. Gegenstand der Supervision sind Erfahrungen und Fragestellungen, die die Teilnehmer aus ihrem jeweiligen beruflichen Alltag mitbringen. Das können Fragen der Leitungsrolle, der Team- und Organisationsdynamik, aber auch der Beziehungen zu Kunden und Klienten sein. Im Unterschied zur Einzelsupervision bietet die Gruppensupervision die Chance, die in der Supervisionsgruppe wirksame Dynamik für den gemeinsamen Lernprozess und das Verständnis der beruflichen Fragestellungen zu nutzen. 

Einzelsupervision und Coaching

In der Einzelsupervision und im Coaching steht die einzelne Person im Mittelpunkt. Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung der beruflichen Identität und Professionalität im Rahmen der konkreten beruflichen Rolle und Aufgabe. Dabei geht es insbesondere um das Spannungsfeld zwischen der Persönlichkeit des Einzelnen und der Institution, in der die Person tätig ist. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Reflexion der unbewussten Anteile im beruflichen Handeln gegenüber Kunden und Klienten, aber auch in der Kooperation mit Kollegen und Vorgesetzten.